DPG Aktuell

Verschiebung der 62. Deutschen Pflanzenschutztagung

Neuer Termin: 21. bis 24. September 2021

aufgrund der Covid-19-Pandemie und der zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus erforderlichen Maßnahmen einschließlich des Verbots vom Großveranstaltungen zunächst bis zum 31.8.2020 haben die Veranstalter gemeinsam entschieden, die 62. Deutsche Pflanzenschutztagung um ein Jahr zu verschieben. Die nächste Pflanzenschutztagung wird nun vom 21. bis 24. September 2021 an der Universität Göttingen stattfinden.

Bereits gezahlte Tagungsgebühren werden wir Ihnen rückerstatten. Wir bitten Sie allerdings um Verständnis, dass die Bearbeitung der Rückerstattungen einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Zur Gewährleistung der Aktualität der Tagungsbeiträge wird im nächsten Jahr ein erneutes Anmeldeverfahren durchgeführt. Im Herbst 2020 wird Ihnen eine neue Einladung mit einer Aufforderung zur Einreichung von Beiträgen bis zum 1. März 2021 zugehen.

Weitere Informationen folgen auf der Tagungs-Website (www.pflanzenschutztagung.de).

Sollten Sie Hotelzimmer über den Buchungslink des Göttingen Tourismus e. V. gebucht haben, bittet das Tourismusbüro um eine kurze Information zur Stornierung der Zimmer unter:

Göttingen Tourismus e. V.
Altes Rathaus, Markt 9, 37073 Göttingen
Tel:  +49 (0)551 49980-15
Fax: +49 (0)551 49980-10
E-Mail: tagengoettingende

Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen sehr, Sie nun im Jahr 2021 zur Deutschen Pflanzenschutztagung in Göttingen begrüßen zu können.

Arbeitskreise 2020 starten

Bereits Anfang Februar startet die Saison 2020 unserer Arbeitskreise. Die Teilnahme ist kostenlos. Für Ihre Registrierung suchen Sie bitte die Website Ihres Arbeitskreises auf und melden sich dort an. Wir wünschen Ihnen einen fruchtbaren Austausch mit Ihren Kollegen.

Aufgrund der Coronakrise werden folgende Tagungen verschoben:

- die Deutsche Pflanzenschutztagung auf den 21.-24. September 2021

- die Insektenkonferenz auf den 20. September 2021

Über die Urbane Pflanzenkonferenz ist noch nicht entschieden.

Weiterhin offen ist die Durchführung der Herbst-Arbeitskreise der DPG

Wir bitten Sie um Verständnis

Gute Wissenschaftspraxis

Wir machen Sie auf eine aktuelle Diskussion um einen Verdachtsfall des Verstoßes gegen die gute wissenschaftliche Praxis aufmerksam.
Wir haben einen Kommentar der DPG unter der Rubrik "Brennpunkt Phytomedizin" für Sie abgelegt.

JungeDPG auf der Grünen Woche

Die JungeDPG gestaltet auch im Jahr 2020 einen Stand auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin mit dem IVA zum Thema "Treffpunkt Pflanzenschutz".
Wie in den Vorjahren wird die Standbetreuung wieder von Mitgliedern der jungen DPG übernommen.

Aufgrund der Coronakrise kann die Mitgliederversammlung der DPG nicht wie vorgesehen während der Deutschen Pflanzenschutztagung im September stattfinden. Der Vorstand  wird deshalb in diesem Jahr satzungsgemäß zur nächsten Mitgliederversammlung zur Durchführung im Jahr 2021 einladen. 

Die Vorstandswahl kann wie geplant durchgeführt werden. In der nächsten Phytomedizin befinden sich Ihre Wahlunterlagen.  Sollten Sie diese nicht erhalten, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.

Mitgliedsbeitrag 2020

Satzungsgemäß ist der 31.03.2020 der Stichtag für die Entrichtung der Mitgliedsbeiträge 2020. Bitte überweisen Sie Ihren Beitrag bis zu diesem Zeitpunkt oder stellen Sie sicher, dass wir über Ihre korrekten Daten für den Einzug von Ihrem Konto verfügen.

In December 2018, the United Nations General Assembly declared 2020 as the International Year of Plant Health (IYPH). The year is a once in a lifetime opportunity to raise global awareness on how protecting plant health can help end hunger, reduce poverty, protect the environment, and boost economic development.

DPG supports international events in IYPH concerned with plant health

Zukunft gestalten

Innovativ & kreativ

Die jungeDPG besteht vorzugsweise aus Mitgliedern, die sich in der Ausbildung befinden und sich auf eine Tätigkeit in der Phytomedizin vorbereiten. Sie wird im Vorstand durch zwei hinzugewählte Vorstandsmitglieder vertreten, die als die SprecherInnen der jungenDPG fungieren.

Zur jungenDPG  können z. B. Bachelorstudenten, Masterstudenten, Doktoranden, PostDocs  und Berufsanfänger gehören. Das maximale Alter der Mitglieder in der jungen DPG orientiert sich am Höchstalter für die Verleihung des Julius Kühn-Preises (40 Jahre).

Wissen schaffen

Interdisziplinär & transdisziplinär

Wir bringen uns in eine interdisziplinäre Wissenschaft ein, die Grundlagen über Wechselbeziehungen zwischen Schaderregern und Nutzpflanzen erarbeitet, um aus diesem Wissen anwendungsorientiert Lösungen für die Sicherung der Pflanzenproduktion abzuleiten. Die DPG bietet wissenschaftliche Foren für DPG-Mitglieder und Nicht-Mitglieder an, auf denen aktuelle Forschungsergebnisse oder Erfahrungsberichte aus der Praxis ausgetauscht und diskutiert werden. Dazu gehören Arbeitskreise, nationale und internationale  Tagungen.

Exzellenz hervorheben

Leistungsstark & engagiert

Unsere Mitglieder bringen in der Forschung und der Entwicklung neuer Pflanzenschutzstrategien Höchstleistungen hervor. Die DPG würdigt dieses Engagement durch die Vergabe von Preisen und Auszeichnungen.

Unsere Auszeichnungen
  • Anton de Bary-Medaille: für das wissenschaftliches Lebenswerk
  • Otto-Appel Denkmünze: für das organisatorische/wissenschaftliche Lebenswerk
  • Wissenschaftspreis: für besondere wissenschaftliche Leistungen (altersunabhängig)
  • Julius Kühn-Preis: für hervorragende Wissenschaftler unter 40 Jahren
  • Nachwuchspreis: für erstklassige Abschlussarbeiten (Master/Promotion)
  • Ehrenmitgliedschaft: für die besondere Förderung der Integration der DPG in wissenschaftliche Netzwerke
  • Ehrennadel: für besondere Leistungen für die DPG
Bewerbungsschluss
(bitte beachten Sie die Satzungen der Auszeichnungen)
  • Anton de Bary-Medaille: 30. November
  • Otto-Appel Denkmünze: 31. Dezember vor der DPST
  • Julius Kühn-Preis: 31. Dezember vor DPST
  • Wissenschaftspreis: 31. Mai & 30. November
  • Nachwuchspreis: 31. Dezember
  • Ehrennadel: 31. Dezember
  • Ehrenmitgliedschaft: 1. März vor DPST

Diskurs pflegen

Informativ & aktuell

Netzwerk knüpfen

Partizipativ & kooperativ

Die Deutsche Phytomedizinische Gesellschaft e.V. arbeitet mit zahlreichen anderen Organisationen auf unterschiedlichen Ebenen zusammen:
In gemeinsamen Arbeitskreisen kommt es zum persönlichen, fachlichen Austausch zwischen den Mitgliedern unterschiedlicher Fachgesellschaften.
Partnerschaften spiegeln besonders enge Beziehungen zwischen der DPG und befreundeten Organisationen wieder. Vereinbarungen untermauern die Verlässlichkeit der Beziehungen und ihre besondere Bedeutung für beide Seiten.
Nationale und internationale Dachverbände brauchen starke Partner, um gemeinsame Ziele wirkungsvoll umsetzen zu können. Die DPG unterstützt Verbände, die sich für phytomedizinische Belange einsetzen.
Zu manchen Organisationen, für die phytomedizinische Fragen bedeutsam sind, aber noch keine regelmäßigen Beziehungen bestehen, pflegt die DPG bereits informelle Beziehungen, die beide bei besonderen Anlässen zusammenbringt (z.B. im Rahmen des Nationalen Aktionsplans für den nachhaltigen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln).

Mitglieder verbinden

Erfahren & gemeinnützig

Unsere Mitglieder orientieren bei ihrem Wirken am Nutzen für das Gemeinwohl. Wir sind uns der herausragenden Bedeutung der Phytomedizin für die Sicherung der Ernährungsgrundlage unserer Bevölkerung in einem wachsenden Europa und unter den Bedingungen eines sich globalisierenden Handels bewusst. Der Auftrag der DPG besteht in der Verknüpfung unterschiedlichster Interessengruppen, die auf ihre spezielle Weise die Ernährungsgrundlage der Bevölkerung sichern.

Jedes Mitglied repräsentiert die DPG durch sein Wirken nach außen und stellt phytomedizinische Belange in der Öffentlichkeit dar. Für uns ist deshalb jedes Mitglied gleichermaßen bedeutsam im Hinblick auf die Erlangung der satzungsgemäßen Ziele.

Wissen schafft Chancen

 

Wir forschen. Wir fördern. Wir beraten.

Wir tagen. Wir lehren. Wir informieren.