DPG Aktuell

Im diesem Jahr 2021 werden die Urbane Pflanzenkonferenz, die Pflanzenschutztagung (21.-24. September 2021) und das Symposium "Plant Protection and Plant Health International" für Sie organisiert. Das Reinhardsbrunn-Symposium und die  Insektenkonferenz finden im Jahr 2022 statt.

Arbeitskreise 2021 erfolgreich trotz Corona

Bereits im Januar startete die Saison 2021 unserer Arbeitskreise - digital oder bei Präsenzveranstaltungen mit Hygienekonzepten. Hierfür stellte die DPG ein vom Vorstand verabschiedetes Hygienekonzept (hier) zur Verfügung, das bei Bedarf an lokale Bedingungen und Vorgaben, die Vorrang haben, angeglichen werden kann. Die Teilnahme an den AK-Tagungen ist kostenlos. Für Ihre Registrierung suchen Sie bitte die Website Ihres Arbeitskreises auf und melden sich dort an. Wir wünschen Ihnen einen fruchtbaren Austausch mit Ihren Kolleginnen und Kollegen.

Das Engagement in unserer wissenschaftlichen Zeitschrift Journal of Plant Diseases and Protection zahlt sich aus: in den ersten fünf Jahren nach dem Erwerb des Journals stieg der Impact Factor von 0,49 (2016) auf 1,93 (2020).   

Mehr ...

Sehr geehrte Mitglieder,

Der Vorstand der Deutschen Phytomedizinischen Gesellschaft e.V. lud gemäß §12 der Satzung bereits in den Mitteilungen der DPG Phytomedizin 50 (2) 2020 fristgerecht zur Teilnahme an der 56. Mitgliederversammlung der DPG im Jahre 2021 ein. Die Versammlung findet anlässlich der 62. Deutschen Pflanzenschutztagung statt und zwar am Mittwoch, 22. September 2021. Die Uhrzeit wurde verschoben auf 19.00 bis 20.30 Uhr.

Mitgliedsbeitrag 2021

Satzungsgemäß ist der 31. März der Stichtag für die Entrichtung der Mitgliedsbeiträge des laufenden Jahres. Bitte überweisen Sie Ihren Beitrag jedes Jahr bis zu diesem Zeitpunkt oder stellen Sie sicher, dass wir über Ihre korrekten Daten für den Einzug von Ihrem Konto verfügen. 

JungeDPG-Veranstaltungen fallen aus

Die JungeDPG gestaltet erst im Jahr 2022 wieder einen Stand auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin mit dem IVA zum Thema "Treffpunkt Pflanzenschutz".
Auch die Ideen-Expo muss coronabedingt ausfallen. Wir hoffen, dass sie in 2022 wieder veranstaltet wird.

JPDP Special Issue

"Digital Plant Pathology for Precision Agriculture"

We recommend to visit:

Wissen schaffen

Interdisziplinär & transdisziplinär

Wir bringen uns in eine interdisziplinäre Wissenschaft ein, die Grundlagen über Wechselbeziehungen zwischen Schaderregern und Nutzpflanzen erarbeitet, um aus diesem Wissen anwendungsorientiert Lösungen für die Sicherung der Pflanzenproduktion abzuleiten. Die DPG bietet wissenschaftliche Foren für DPG-Mitglieder und Nicht-Mitglieder an, auf denen aktuelle Forschungsergebnisse oder Erfahrungsberichte aus der Praxis ausgetauscht und diskutiert werden. Dazu gehören Arbeitskreise, nationale und internationale  Tagungen.

Zukunft gestalten

Innovativ & kreativ

Die jungeDPG besteht vorzugsweise aus Mitgliedern, die sich in der Ausbildung befinden und sich auf eine Tätigkeit in der Phytomedizin vorbereiten. Sie wird im Vorstand durch zwei hinzugewählte Vorstandsmitglieder vertreten, die als die SprecherInnen der jungenDPG fungieren.

Zur jungenDPG  können z. B. Bachelorstudenten, Masterstudenten, Doktoranden, PostDocs  und Berufsanfänger gehören. Das maximale Alter der Mitglieder in der jungen DPG orientiert sich am Höchstalter für die Verleihung des Julius Kühn-Preises (40 Jahre).

Exzellenz hervorheben

Leistungsstark & engagiert

Unsere Mitglieder bringen in der Forschung und der Entwicklung neuer Pflanzenschutzstrategien Höchstleistungen hervor. Die DPG würdigt dieses Engagement durch die Vergabe von Preisen und Auszeichnungen.

Unsere Auszeichnungen
  • Anton de Bary-Medaille: für das wissenschaftliches Lebenswerk
  • Otto-Appel Denkmünze: für das organisatorische/wissenschaftliche Lebenswerk
  • Wissenschaftspreis: für besondere wissenschaftliche Leistungen (altersunabhängig)
  • Julius Kühn-Preis: für hervorragende Wissenschaftler unter 40 Jahren
  • Nachwuchspreis: für erstklassige Abschlussarbeiten (Master/Promotion)
  • Ehrenmitgliedschaft: für die besondere Förderung der Integration der DPG in wissenschaftliche Netzwerke
  • Ehrennadel: für besondere Leistungen für die DPG
Bewerbungsschluss
(bitte beachten Sie die Satzungen der Auszeichnungen)
  • Anton de Bary-Medaille: 30. November
  • Otto-Appel Denkmünze: 31. Dezember vor der DPST
  • Julius Kühn-Preis: 31. Dezember vor DPST
  • Wissenschaftspreis: 31. Mai & 30. November
  • Nachwuchspreis: 31. Dezember
  • Ehrennadel: 31. Dezember
  • Ehrenmitgliedschaft: 1. März vor DPST

Diskurs pflegen

Informativ & aktuell

Die Phytomedizin verknüpft die Wissenschaft der Pflanzenkrankheiten und -beschädigungen mit der Praxis eines umfassend angelegten Pflanzenschutzes. Damit ist die Phytomedizin von zentraler Bedeutung für die Sicherung der Ernährungsgrundlage der Bevölkerung. Sie garantiert qualitativ hochwertige pflanzenbauliche Produkte in ausreichender Menge. Sie schafft die Grundlage für eine adäquate Pflanzenquarantäne und den sicheren Handel mit agrarischen und gartenbaulichen Erzeugnissen.

Die Kernkompetenzen der Phytomedizin sind eingebunden in interdisziplinäre und transdisziplinäre Interaktionsfelder, die sowohl die ökonomischen als auch die ökologischen und sozialen Belange des Pflanzenbaus (Verbraucherschutz, Arbeitsschutz, Umweltschutz, Produktqualität) einbeziehen und damit die nachhaltige Entwicklung von Pflanzenbausystemen im Sinne gesteigerter Produktionsqualität im sozioökonomischen und landschaftsökologischen Kontext mit Unterstützung von Kommunikation und Beratung vorantreiben.

Deshalb mischen wir uns aktiv über unsere Tagungen fachlich kompetent in aktuelle Diskussion ein.

Netzwerk knüpfen

Partizipativ & kooperativ

Die Deutsche Phytomedizinische Gesellschaft e.V. arbeitet mit zahlreichen anderen Organisationen auf unterschiedlichen Ebenen zusammen:
In gemeinsamen Arbeitskreisen kommt es zum persönlichen, fachlichen Austausch zwischen den Mitgliedern unterschiedlicher Fachgesellschaften.
Partnerschaften spiegeln besonders enge Beziehungen zwischen der DPG und befreundeten Organisationen wieder. Vereinbarungen untermauern die Verlässlichkeit der Beziehungen und ihre besondere Bedeutung für beide Seiten.
Nationale und internationale Dachverbände brauchen starke Partner, um gemeinsame Ziele wirkungsvoll umsetzen zu können. Die DPG unterstützt Verbände, die sich für phytomedizinische Belange einsetzen.
Zu manchen Organisationen, für die phytomedizinische Fragen bedeutsam sind, aber noch keine regelmäßigen Beziehungen bestehen, pflegt die DPG bereits informelle Beziehungen, die beide bei besonderen Anlässen zusammenbringt (z.B. im Rahmen des Nationalen Aktionsplans für den nachhaltigen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln).

Mitglieder verbinden

Erfahren & gemeinnützig

Unsere Mitglieder orientieren bei ihrem Wirken am Nutzen für das Gemeinwohl. Wir sind uns der herausragenden Bedeutung der Phytomedizin für die Sicherung der Ernährungsgrundlage unserer Bevölkerung in einem wachsenden Europa und unter den Bedingungen eines sich globalisierenden Handels bewusst. Der Auftrag der DPG besteht in der Verknüpfung unterschiedlichster Interessengruppen, die auf ihre spezielle Weise die Ernährungsgrundlage der Bevölkerung sichern.

Jedes Mitglied repräsentiert die DPG durch sein Wirken nach außen und stellt phytomedizinische Belange in der Öffentlichkeit dar. Für uns ist deshalb jedes Mitglied gleichermaßen bedeutsam im Hinblick auf die Erlangung der satzungsgemäßen Ziele.

Wissen schafft Chancen

 

Wir forschen. Wir fördern. Wir beraten.

Wir tagen. Wir lehren. Wir informieren.