Anmeldung

Wir bitten Sie um Anmeldung zur Tagung, um uns organisatorisch besser vorbereiten zu können. Kosten entstehen dadurch nicht.

Veranstalter

Deutsche Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie e.V.
Deutsche Phytomedizinische Gesellschaft e.V.

Einladung zur Tagung

Veränderung der Artenvielfalt, Monitoring und Maßnahmen für den Schutz von Insekten

Satellitenveranstaltung der 61. Deutschen Pflanzenschutztagung in Hohenheim

10. September 2018

Universität Hohenheim

Programm

Programm zum gemeinsamen Workshop von DPG und DGaaE (Details s. Flyer)

„Veränderung der Artenvielfalt, Monitoring und Maßnahmen für den Schutz von Insekten“

Satellitenveranstaltung der 61. Deutschen Pflanzenschutztagung an der Universität Hohenheim

Tagungssprache: deutsch

9.30 Uhr Begrüßung: Prof. Dr. Johannes Hallmann, 1. Vorsitzender der DPG; PD Dr. Jürgen Gross, Präsident der DGaaE

10.00 – 17.30 Uhr Fachvorträge (je 30 min) und Diskussionen (je 30 min)

1. Perspektiven (Jürgen Gross, DGaaE) 10.00 – 12.30 Uhr

  • Prof. Dr. Beate Jessel (Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz, Bonn): „Der Insektenrückgang aus bundesweiter Perspektive“,
  • Prof. Dr. Josef Settele (Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ, Halle): Erfahrungen aus der Politikberatung: vom Bestäubungsbericht des Weltbiodiversitäts-rates (IPBES) bis hin zu insektenbezogener Pressearbeit und Transfer zu Verbänden, Parteien und Parlamenten
  • Dr. Olaf Zimmermann (Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg, Karlsruhe): “Insektenrückgang und Biologische Vielfalt aus der Perspektive der Nützlinge“
  • Dr. Klaus Wallner (Landesanstalt für Bienenkunde, Universität Hohenheim) „Einfluss der modernen Pflanzenproduktion aus Perspektive der Bienen“
  • Diskussion

12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause

 2. Monitoring der Artenvielfalt (Michael Schade, DGaaE) 13.30 – 15.30 Uhr

  • Dr. Udo Heimbach (Julius Kühn-Institut, Braunschweig): „Monitoring von Insekten in ackerbaulich genutzten Flächen“
  • Martin Urban (Syngenta, Basel): „Regulatorische Aspekte: Wie Insekten/Arthropoden im Risiko-Assessment und in ökotoxikologischen Tests adressiert werden“
  • Dr. Christian Maus (Bayer AG, Monheim): „Forschungsansätze der Industrie zur Aufklärung des Insektenrückgangs“
  • Diskussion

15.30 - 16:00 Uhr Kaffeepause

3. Maßnahmen (Falko Feldmann, DPG) 16:00 – 17.30 Uhr

  • Klaus Swarowsky (Umweltbundesamt, Dessau): „Insektenmangel in Agrarlandschaften – Pflanzenschutzmittel-bezogene Ursachen, Auswirkungen und Gegenmaßnahmen“
  • Dr. Hans-Dietrich Reckhaus (Reckhaus GmbH, Bielefeld) „Insect Respect – für eine nachhaltige Transformation der Biozid-Branche und der Wirtschaft ‘“
  • Diskussion

4. Abschlussdiskussion (Falko Feldmann, DPG) 17.30 – 18:00 Uhr