Zum Inhalt springen

Sie haben die Wahl: ordentliches oder förderndes Mitglied?

Ordentliche Mitglieder können alle Personen werden, die sich für Phytomedizin interessieren und sich aktiv für die DPG einsetzen wollen. Ihre Aufnahme erfolgt auf schriftlichen Antrag durch den 1. Vorsitzenden. 


Als fördernde Mitglieder können Organisationen, wissenschaftliche Institute, Firmen und Einzelpersonen aufgenommen werden, welche die Bestrebungen der Gesellschaft vor allem finanziell fördern wollen. Die Aufnahme regelt der Vorstand.  

Zu allen anderen Formen der Mitgliedschaft gelangt man ehrenhalber durch Berufung und Ernennung:
Zu korrespondierenden Mitgliedern können Persönlichkeiten vom Vorstand berufen werden, deren enge Bindung an die Gesellschaft erwünscht ist.  
Zu Ehrenmitgliedern können Persönlichkeiten ernannt werden, die sich um die Vernetzung der Deutschen Phytomedizinischen Gesellschaft e.V. mit anderen gleichgesinnten Organisationen besondere Verdienste erworben haben. Sie werden vom Vorstand ernannt. Die Mitteilung erfolgt in Form einer von den drei Vorsitzenden unterzeichneten Urkunde. Ehrenmitglieder haben alle Rechte eines ordentlichen Mitgliedes. 

 

Alle Fragen zur Mitgliedschaft beantwortet Ihnen gern unsere Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle. Hier geben Sie bitte auch Änderungen Ihrer persönlichen Angaben (Adresse, Kontoverbindung etc.) bekannt.

Email

Mitgliedsbeiträge

  • Ordentliche Mitglieder: 60 Euro / Jahr
  • Bei gleichzeitiger Mitgliedschaft in der DGG 55 Euro / Jahr
  • Mitglieder im Ruhestand 30 Euro / Jahr
  • Ordentliche Mitglieder in Ausbildung (z.B. für Studierende, Diplomanden/innen gem. Antrag) 15 Euro / Jahr
  • Ordentliche Mitglieder mit reduziertem Beitrag (aufgrund sozialer Härten) 15 Euro / Jahr
  • Fördermitglieder: mindestens das 10fache des Beitrages eines Ordentlichen Mitgliedes >600 Euro / Jahr
Hinweise:
  • Der Antrag auf reduzierten Beitrag kann bei Eintritt in die DPG noch für das laufende Jahr gestellt werden.
  • Der Antrag auf Beitragsreduktion für ordentliche Mitglieder in Ausbildung kann einmalig für die maximale Dauer von drei Kalenderjahren gestellt werden.
  • Der Antrag auf Beitragsreduktion im Härtefall muss jährlich bis zum 28. Februar vorliegen, damit die satzungsgemäßen Zahlungsfristen für Mitgliedsbeiträge eingehalten werden können (31. März des laufenden Jahres).

  • Für die Zahlung des Mitgliedsbeitrages ist in der Regel das Lastschriftverfahren vorgesehen. Für Mahnungen müssen wir Verwaltungskosten in Höhe von 2,50 Euro berechnen. Stellen Sie also bitte auf Lastschriftverfahren um!
  • Wenn Sie am Lastschriftverfahren teilnehmen, bitten wir Sie, Änderungen Ihrer Kontoverbindung umgehend der Geschäftsstelle mitzuteilen. Für erfolglose Abbuchungsversuche wird unser Konto mit 10 Euro belastet, die Ihnen anschließend als Gebühren in Rechnung gestellt werden müssen.
Der Auftrag der DPG orientiert sich am Nutzen für das Gemeinwohl
  • Die Mitgliedschaft in der Deutschen Phytomedizinischen Gesellschaft (DPG) ist ihrem Wesen nach sinnstiftend, d.h. der Zweck der DPG wird durch das Wirken jedes einzelnen Mitgliedes deutlich.
  • Jedes Mitglied repräsentiert die DPG durch sein Wirken nach außen und stellt phytomedizinische Belange in der Öffentlichkeit dar. Für uns ist deshalb jedes Mitglied gleichermaßen bedeutsam im Hinblick auf die Erlangung der satzungsgemäßen Ziele.
  • Unsere Mitwirkung in der DPG ist von der Verantwortung gegenüber dem Auftrag der DPG getragen. Die Erlangung persönlicher oder institutioneller Vorteile durch das Wirken der DPG wird dem Auftrag untergeordnet und ergibt sich beiläufig.
  • Der Auftrag der DPG orientiert sich am Nutzen für das Gemeinwohl. Wir sind uns der herausragenden Bedeutung der Phytomedizin für die Sicherung der Ernährungsgrundlage unserer Bevölkerung in einem wachsenden Europa und unter den Bedingungen eines sich globalisierenden Handels bewußt.
  • Der Auftrag der DPG besteht in der Verknüpfung unterschiedlichster Interessengruppen, die auf ihre spezielle Weise die Ernährungsgrundlage der Bevölkerung sichern. Es ist ohne Bedeutung, welchen Weg die einzelnen Mitglieder dazu beschreiten oder wie groß ihr Beitrag ist.
  • Unser stetiges Streben ist die fachliche, gesamtheitliche Einordnung von Erkenntnissen der Einzeldisziplinen der Phytomedizin und die dadurch entstehende Möglichkeit zu wissenschaftlichem Fortschritt und zur technischen Innovation auf dem Gesamtgebiet der Phytomedizin.
  • Unsere Mitglieder fördern die Forschung auf dem Gesamtgebiet der Phytomedizin sowie die Anwendung der dabei gewonnenen Erkenntnisse in der Lehre und Beratung. Daraus resultiert die gemeinsame Erarbeitung von vielfältigen phytomedizinischen Problemlösungen.
  • Unsere Mitglieder leisten dabei eine interdisziplinäre und transdisziplinäre Integration phytomedizinischer Inhalte, da sie aus den Bereichen der Universität/Forschung, Industrie/Klein- und mittelständische Betriebe, einschließlich pflanzenbaulicher Produzenten, Öffentliche Beratung/Selbstständige Sachverständige, sowie Landes- und Bundesbehörden kommen.
  • Wir erkennen untereinander herausragende Leistungen unserer Mitglieder an und betonen dies durch die Verleihung von Preisen und Auszeichnungen. Wir vermitteln so der Öffentlichkeit durch die Herausstellung besonderer Leistungen einzelner die Bedeutung der Phytomedizin für das Gemeinwohl insgesamt.
  • Auf sich verändernde gesellschaftliche Anforderungen an die Phytomedizin reagieren wir mit neutraler Information über wissenschaftliche Sachverhalte und gestalten so einen fachlich begründeten Wandel in der Gesellschaft mit.
Wir verknüpfen die in der DPG vertretenen Interessengruppen durch:
  • ihre Einbindung in ein Informationsnetzwerk (Internet, Mitteilungsblatt, Periodika, Bereitstellung eines Mitgliederverzeichnisses)
  • die Ausgestaltung nationaler und internationaler Tagungen mit Themenangeboten aus dem Kreis der Mitgliedschaft
  • Bezuschussung von Tagungen, die in der Verantwortlichkeit von Mitgliedern liegen
  • Bezuschussung von Informationsmaterial zu phytomedizinischen Inhalten
  • Bezuschussung von Reisen von Mitgliedern, die im Auftrag der DPG unterwegs sind (z.B. zu Fachgesprächen im Ausland)
  • Durchführung von Projektgruppen innerhalb von Arbeitskreisen zu Schwerpunkten, die von Mitgliedern angeregt werden
  • Unterstützung bei der Durchführung von Arbeitskreisen
  • Unterstützung bei der Bearbeitung neuer interdisziplinärer Ansätze durch Zusammenarbeit mit anderen Fachorganisationen
  • Verträge zu gegenseitigen Beitragsreduktionen bei Doppelmitgliedschaften in verschiedenen Fachorganisationen
  • Führung eines Veranstaltungskalenders, der von jedem Mitglied bedient werden kann, um andere Mitglieder zu informieren.
  • verbilligte Bezugspreise für das Journal of Phytopathology und Phytomedizin Spectrum
  • den kostenlosen Bezug der „Phytomedizin“ und des Journal of Plant Diseases and Protection
  • Angebot einer von Mitgliedern mitgestalteten Online-Plattform
Wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle!